Blu-ray ForumBlu-ray Talk, Kino & Filme, TV-Serien, VoDBlu-ray Filme & Kino

Alita: Battle Angel (Rosa Salazar, Christoph Waltz; Regie: Robert Rodriguez)

Gestartet: 02 Feb 2011 10:53 - 156 Antworten

Geschrieben: 13 Feb 2019 23:16

Diverphil

Avatar Diverphil


Serientäter
Blu-ray Papst
Aktivität:
 
Hi ihr!
Heute war ich in "Alita - Battleangel 3D" und das war mein Eindruck:
In einer fernen Zukunft wird eine heruntergekommene Stadt namens Iron City von einer schwebenden Stadt beherrscht. Auf einem darunterliegenden Schrottplatz findet Dr. Dyson Ido (Christoph Waltz) die Überreste eines weiblichen Cyborgs. Er beschließt ihn wieder zusammenzubauen. Ihr Name ist Alita (Rosa Salazar wohlgemerkt animiert). Zunächst weiß sie weder ihre wahre Identität noch woher sie stammt. Als sie Hugo (Keean Johnson) kennenlernt beginnt sie die Stadt und gewisse Personen kennenzulernen. Zudem lernt sie auch den Sport Motoball kennen, wo sich halbmenschliche Cyborgs um einen Ball in einem Rennen duellieren. Mit der Zeit erfährt sie auch von einem dunklen Geheimnis ihres Schöpfers durch das sie ihr kämpferisches Talent entdeckt. Dies führt sie nicht nur auf den Weg zu ihrer Identität, sondern auch zu sehr dunkle Machenschaften und Schwierigkeiten. Wird sie jemals erfahren wer sie in Wirklichkeit ist?
Der Film hat leider trotz sehr guter Effekte und guter Ansätze für eine spannende Story viel Potenzial verschenkt. Zunächst ist es sehr schade, dass Christoph Waltz vor lauter Effekthascherei seiner schauspielerisches Talent zeigen kann. Zudem erkennt man als Filmkenner sehr genau wo sich der Film aus großen Filmen bedient hat. So sieht die schwebende Stadt aus wie das Raumschiff aus Independence Day, Iron City ist eine abgewandelte Version der realen Welt von Ready Player One und Alita sieht aus wie eine kindliche Version vom Major aus Ghost in the Shell. Das waren nur einige der vielen geklauten Elemente. Die Story selbst ist fast schon so kitschisch und vorhersehbar wie ein Disney Film. Die Action selbst ist von den Effekten her gut gemacht, wechselt aber ständig zwischen hektischen Kamerafahrten und Slow-Motion-Effekten. Der Soundtrack ist wiederum gut gewählt.
Als ich las, dass der Film eine Kooperationsarbeit zwischen Rodriguez und Cameron ist, hatte ich wesentlich hochwertigeres erwartet. Als Unterhaltungsfilm mit guten Effekten ist er allemal gut, aber man hätte hier weitaus mehr daraus machen können. Es ist wirklich schade, da der Film auf die reinen Unterhaltungselemente reduziert wurde und nach dem Motto "Fortsetzung folgt" endet. Von mir gibt es dafür 6,5/10P. Hätte man das wahre Potenzial genutzt hätte dieser Film ein echter Blockbuster werden können.
Geschrieben: 13 Feb 2019 23:21

agentsands

Avatar agentsands


Chefredakteur Filmdatenbank Importe
Blu-ray Guru
Aktivität:
 
3D only mal wieder. Ohne mich.
agentsands


Forenmod Serienthread - Kinothread - DB Import
Geschrieben: 14 Feb 2019 00:58

Snips

Avatar Snips


Blu-ray Newbie
Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Forenposts: 27
seit 29.06.2012
Bedankte sich 1 mal.
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge


Zitat:
Zudem erkennt man als Filmkenner sehr genau wo sich der Film aus großen Filmen bedient hat. So sieht die schwebende Stadt aus wie das Raumschiff aus Independence Day, Iron City ist eine abgewandelte Version der realen Welt von Ready Player One und Alita sieht aus wie eine kindliche Version vom Major aus Ghost in the Shell. Das waren nur einige der vielen geklauten Elemente. 

Nun ja, alle diese Elemente sind aber nicht von anderen Filmen geklaut, sondern aus dem Manga aus den frühen 90ern übernommen worden - ist halt schlechtes Timing, wenn man dann Vergleiche zieht. Das dabei Design-Elemente der heutigen Zeit angepasst wurden mal außen vor.
Obwohl ich die genannten Filme auch alle kenne und sogar mag, ist mir das nicht aufgefallen.

Und um bei Ready Player One einzuhaken - Ernest Kline ist begeistert:

http://twitter.com/erniecline/status/1093914074386219008

Der Film polarisiert auf jeden Fall. Ich kann verstehen, dass der Film nicht jedem gleichgut gefallen kann, da er einfach stilistisch und vom Pacing her vergleichsweise eigenständig ist und ganz sicher nicht darauf ausgelegt ist möglichst vielen Kritikern zu gefallen und in das typische Blockbuster-Spannungskurven-Schema zu passen.
Ich habe ihn eben auch gesehen und hab mich keine Sekunde gelangweilt und war von Anfang bis Ende sehr gut unterhalten. Wenn ich die Zeit hätte, würde ich ihn mindestens noch 2x im Kino gucken. Ein SciFi/Cyberpunk Genrefilm auf höchstem technischen Niveau mit tollem Worldbuilding einer fantastischen Hauptdarstellerin, guten Nebendarstellern - in zugegeben vergleichsweise eher kleineren Rollen (ist das für bekannte Darsteller verboten und wird abgestraft?). Mit einem Schuß sehr erfrischendem B-Movie-Charme aus meiner Sicht. Cool auch der Auftritt von Jeff Fahey, da ging mehrmals ein Schmunzeln durchs Kino.
Hätte man mehr draus machen können? Ja, sicherlich. Ist er die beste Anime- und Manga-Adaption bisher und in den Kernthemen und Elementen authentisch zum Orignal? Auf jeden Fall.
Hätten dem Film vielleicht insgesamt 10-15 Minuten mehr für einige Charaktere und Plotentwicklung gutgetan? Ja - aber nicht für jeden Typ Kinogänger.

Überraschend auch wieviel länger und anders geschnitten die meisten der Trailer-Szenen im Film tatsächlich sind, hier bekommt man wesentlich mehr geboten, als die Trailer andeuten.
Auch die deutsche Synchro war besser als in einigen der dt. Trailer.

Was tatsächlich etwas aufgesetzt wirkt und dezenter hätte untergebracht werden können, ist das Hinwirken auf eine Fortsetzung, mich stört es nicht, eher im Gegenteil, ich kann aber verstehen dass man dabei bei Leuten aneckt, denn es ist weit weniger dezent eingebaut als z.B. bei MCU-Filmen - ich hoffe allerdings dass es Fortsetzungen geben wird.

Was ich nicht nachvollziehen kann ist das Meckern einiger über zuviel Exposition - die Exposition die vorhanden ist, kommt vollkommen natürlich und passend im Film vor, da ja für Alita alles in der Welt erst einmal neu ist, stellt sie natürlich Fragen und es werden ihr Dinge erklärt. Dass das auch dem Zuschauer hilft ist logisch, fällt für mich aber nicht wirklich unter Exposition.

Aus meiner Sicht 7/10 für normale Kinogänger. 8.5-9/10 für Genre-Fans oder Alita-Fans - wenn letztere sich damit abfinden können, dass der Film eine Mischung aus OVA und Manga ist und den Manga nicht Seite für Seite und Nebencharakter für Nebencharakter 1:1 wiedergibt. Für mich als Fan des Mangas und der OVA war die Mischung aus OVA und Manga nahezu perfekt umgesetzt.

Der Gewaltgrad ist für ab 12 Jahre / PG-13 außerordentlich hoch - aber natürlich niedriger als in der Manga-Vorlage.

Ansonsten empfehle ich die FAZ-Kritik von der vorigen Seite anzusehen.

1x bearbeitet, zuletzt: 14 Feb 2019 01:00 von Snips

Geschrieben: 14 Feb 2019 09:46

Diverphil

Avatar Diverphil


Serientäter
Blu-ray Papst
Aktivität:
 
Ich muss gestehen, dass ich die Manga-Vorlage nicht kenne und ich mich auch abgesehen von Ghost in the Shell nie richtig damit anfreunden konnte.
Dafür kenne ich halt die anderen im Review genannten Filme zumindest so gut, dass die in Alita verwendeten Elemente unweigerlich erkennbar waren.
Schlecht war der Film nicht, aber wie erwähnt wurden einige gute Ansätze wie der Hintergrund von Salem und Dr. Dyson Ido einfach zu sehr außer Acht gelassen, die mich einfach mehr interessiert hätten und dem Film einen Hauch von Philosophie wie in Ghost in the Shell oder Blade Runner gegeben hätte.
Natürlich habe ich das in diesem Sinne nicht direkt erwartet, aber es hätte einfach gut zum Film gepasst.
Bei Ready Player One hat diese Abstimmung besser funktioniert, da es um eine Spielwelt ging und daher auch das spielerische passte, wohingegen es bei Alita eher kitschig rüberkam. Was mich auch etwas störte (weiß nicht ob es der Vorlage entspricht) ist dieser Zusatz mit diesem Motoball, was wie aus dem Film Rollerball übernommen wirkte.
Wiegesagt....dies schreibe ich als Nichtkenner des Mangas und reinem Filmreviewer.
Geschrieben: 14 Feb 2019 14:53

flash77

Avatar flash77


Schwarzseher
Blu-ray Guru
Aktivität:
 
Deutschland
Aschaffenburg
Forenposts: 31.617
Clubposts: 3.215
seit 20.01.2008
LG OLED65C8
JVC DLA-X3
Pioneer UDP-LX500
Blu-ray Filme: 1154
PS 3 Spiele: 8
PS 4 Spiele: 7
Steelbooks: 295
zuletzt bewertet:
Southpaw (2015)
Bedankte sich 4968 mal.
Erhielt 3190 Danke für 2161 Beiträge
flash77 chillt im FlashplexX

Ich war gestern auch drin - 3D/OV/Preview. Sind dazu extra ins Main-Taunus-Zentrum gefahren - die Freundin hats gefreut, weil vor vorher etwas shoppen und futtern waren^^

Vieles wurde von Phil schon geschrieben - der Film unterhält wirklich gut, in mancher Hinsicht zu gut. Die Story ist ziemlich geradlinig aufgebaut und kämpft mit den typischen Klischees eines Blockbusters, der alle Altersklassen abdecken möchte und wird zum Teil schon etwas schmalzig und weichgespült. Von einer Colaboration Cameron/Rodriguez habe ich einfach mehr Tiefgang in "zentralen Fragen" der Story erwartet.
Auf der technischen Seite überzeugt der Film dagegen voll und ganz. Das Schauspiel von Rosa Salazar, die Alita per motion capturing zum Leben erweckt, ist wirklich beeindruckend - so gut bekommt das höchstens Andy Serkins hin ;) . Die CGI-Effekte und die ganze Welt sieht wirklich gut aus und hat durchaus Potential für Fortsetzungen. Auch wenn ich mir mehr erwartet hätte - Alita unterhält unterm Strich gut - für mich fast zu gut - meine Freundin fand den Film dagegen super.

7 von 10 Protesen vom Flash

1x bearbeitet, zuletzt: 14 Feb 2019 14:57 von flash77

LG OLED65C8 • JVC DLA-X3 • Denon AVR-X4400H • Pioneer UDP-LX500 • Dreambox DM800 • Apple TV 4K • Intel NUC @Kodi • PlayStation 4 pro • Canton Vento + 2x Arendal 1723 Subwoofer 1 (7.2.2)
Geschrieben: 14 Feb 2019 15:41

Snips

Avatar Snips


Blu-ray Newbie
Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Forenposts: 27
seit 29.06.2012
Bedankte sich 1 mal.
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge


Zitat:
Was mich auch etwas störte (weiß nicht ob es der Vorlage entspricht) ist dieser Zusatz mit diesem Motoball, was wie aus dem Film Rollerball übernommen wirkte.
Wiegesagt....dies schreibe ich als Nichtkenner des Mangas und reinem Filmreviewer.

Motorball ist im Manga tatsächlich ein wichtiger Teil für Alitas Motivation erst nach einem prägenden Ereignis, das auch im Film vorkommt und für ihre Charakterentwicklung und auch ihr Verhältnis zu Ido. Im Manga wird es aber gnaz anders eingeführt und die Motorball-Charaktere sind komplexer und bekommen viel Raum im Manga. Die Nummer 99 wird auch anders eingeführt und ist mehr mit dem Motorball verbunden. Tatsächlich gibt es sogar einen reinen Motorball-Spin-Off als Manga namens "Ashen Victor", der ohne Alita spielt.

1x bearbeitet, zuletzt: 14 Feb 2019 15:42 von Snips

Geschrieben: 14 Feb 2019 23:42

Logikloch

Avatar Logikloch


Steeljunkie Extreme
Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Hatte keine großen Erwartungen und kannte auch die Manga-Vorlage nicht: Bin sehr positiv überrascht! Film macht super viel Spaß, sieht wahnsinnig gut aus, wirkt trotz bekannter Themen und Elemente sehr unverbraucht und ist härter als gedacht.
Ich hoffe sehr, dass zumindest ein zweiter Teil folgen wird. Klare Empfehlung von mir.


Suche Steelbooks: "Begin Again" (Novamedia, Full Slip)
Habe ein "Iron Man" Kimchi Lenticular Steel zum Tausch/Verkauf.


Beitrag Kommentieren

Noch 160 Zeichen

Blu-ray ForumBlu-ray Talk, Kino & Filme, TV-Serien, VoDBlu-ray Filme & Kino

Es sind 63 Benutzer und 567 Gäste online.